Hayo

sucht
  • Land
  • Impfung: Geimpft

  • Hinzugefügt 30. Mai 2017
  • Geändert 5. September 2018

Geboren: ca. 27.02.2017
Geschlecht: Rüde
Größe: mittel bis groß
Aufnahme: 05.04.2017

Hallo Mein Name ist Hayo,

und ich bin auf der Suche nach einem neuen, liebevollen Zuhause! mein Frauchen kann leider nicht mehr mit mir zusammen belieben, da sie krank geworden ist. Sie wünscht sich ein fröhliches Leben für mich, in dem ich auch die Bewegung bekomme, die ich brauche.

Ich bin ein verspielter und lebhafter Schäfermischlingsrüde von 1,5 Jahren.

Anfangs war ich in vielen Situationen etwas unsicher und ängstlich. Mittlerweile habe ich jedoch schon sehr vieles kennengelernt, und kann auch eine Menge Tricks, die ich für ein Leckerchen immer gerne präsentiere.

Ich habe noch so manche Flausen im Kopf, wie es sich für einen Teenager eben gehört, und benötige deshalb eine konsequente, liebevolle Persönlichkeit, die es liebt, mit mir zu toben und mir aber auch meine Grenzen zeigen kann.

Autofahren oder ein paar Stunden alleine sein sind für mich absolut kein Problem!

Gerne jage ich auch Dingen hinterher, das kann ein Spielzeug sein… oder auch ein Wasserstrahl… das liebe ich einfach!

Okay… die Nachbarskatze, die unerlaubterweise im Garten sitzt, muss ehrlich gesagt auch vertrieben werden. Sonst bin ich aber ein ganz lieber und verschmuster Rüde!

Ich lebe Momentan mit drei weiteren Hunden zusammen, habe aber vor neuen Hundekontakten aufgrund meiner Unsicherheit anfangs Respekt. Große Männer machen mir manchmal Angst…

Wer aber einmal mein Vertrauen gewonnen hat, den überhäufe ich mit ganz viel Liebe!!

Ich hoffe, DU passt zu mir und schenkst mir ein neues Zuhause!

Momentan bin ich in Marchtrenk in OÖ zu Hause, und du kannst mich dort gerne besuchen!

Du interessierst Dich für Hayo? Nimm bitte Kontakt mit uns auf!

Ursprüngliche Beschreibung:

Tierschützer aus Bukarest baten uns, eine kleine Hundefamilie aufzunehmen: eine Mama mit 6 Wochen alten Babies. Sie hätten im eigenen Tierheim keinen Platz mehr. Wir hatten ein wenig Platz, und so konnten sie kommen.

Die Welpen sind sehr freundliche kleine Kerle, einfach nur lieb und verspielt. Sie haben viel Vertrauen zum Menschen, ohne erkennbare Ängste.

Sie haben sicher nicht, so wie ihre Mama, schlechtes durch Menschen erfahren müssen. Nur dadurch, dass ihre Mama nicht gut beieinander war, als sie zu uns kamen, scheinen sie durch Mangelernährung gewisse Defizite zu haben, die sie immer noch aufholen müssen.

Auch leiden sie noch unter Demodex, was aber behandelt wird. und bereits abklingt. Die Mama hat sich davon bereits nahezu vollständig erholt.