Ein Bericht von Khadiras Frauchen

Mal wieder Neuigkeiten von Khadira 🙂

Erst gabs schlechte Neuigkeiten. Vor einigen Wochen ist Khadiras Rolli, nach mehreren kleineren bis mittleren Reparaturen, nun endgültig kaputt gegangen.

Ich weiß nicht, ob man es so gut erkennen kann auf den Fotos, aber an der einen Seite war die Radhalterung, also diese Gabelung wo das Rad befestigt wird, abgebrochen 🙁

Mein Mann hat über die Zeit viel an Khadiras Rolli gebastelt, gewerkelt und repariert, aber hier war nichts mehr zu machen.

Zumal der Rolli ein Überbleibsel unseres verstorbenen Rollihundes Maddy war und diese war viel kleiner und leichter.

Die Höhe konnten wir gut anpassen, anbasteln so zu sagen, aber im Prinzip war der Rolli für Khadiras Gewicht nicht konzipiert.

Der Aufwand und die Kosten das nun zu reparieren, hätten sich nicht gelohnt und wären auch nicht von langer Dauer gewesen, ganz davon abgesehen, dass wir nicht wussten WIE.

Alu kann man nicht schweißen, und eine Eisenstange als Ersatz wäre zu schwer und für uns Daheim gar nicht entsprechend zu bearbeiten gewesen.

Khadira war sehr geknickt, als es von heute auf morgen hieß, dass Sie bei den Spaziergängen daheim bleiben muss, sie hat sich nach einigen Tagen die Füße wund geleckt und angefangen, Sachen kaputt zu machen aus lauter Frust.

Selbst Kauknochen und andere Bestäftigungsmaßnahmen wurden nicht angenommen.

Je nach Zeit bin ich mit ihr mit dem Auto zum Schrebergarten gefahren zum toben, aber auch das ersetzt eben das Geschnüffel und das Gassi gehn nicht.

Ich erzählte es in der Streunerhilfe (Deutschland) und bekam ziehmlich rucki zucki die Zusage für ein neues Gefährt.

So machte ich mich voller Vorfreude im Internet auf die Suche, was sich als gar nicht so einfach erwies.

Hunderollis werden nunmal nicht an jeder Ecke gefertigt, und nun hatten wir ja auch schon etwas Erfahrung und wussten worauf wir Wert legen und worauf wir achten mussten.

Etwas Stabiles, etwas Langlebiges sollte her.

Und nach langem Suchen haben wir das Richtige gefunden.

Wir haben den Rolli dann nach Khadiras Maßstäben und Ansprüchen noch etwas gepimpt (z.B. die schützenden Schwimmnudeln an der Seite 😀 ) aber jetzt passt’s!

Sie war Anfangs sehr vorsichtig, gegen das wacklige Vorgängergefährt ist das nun ein richtiger Luxuswagen.

Khadira hat sich nun aber sehr gut an das neue Fahrgefühl gewöhnt und flitzt wieder alle Gassirunden über Stock und Stein mit.

Hier der Link zu einem Video von einem der ersten Spaziergänge:

https://www.youtube.com/watch?v=MGOoxP0xOI4

IMG_0739[1]

IMG_0742[1]

IMG_0743[1]